» Suche
» Detailsuche, klicken Sie hier
RUBRIKEN

Essen & Trinken

Wohnen & Einrichten

Geschenke & Accessoires

Kosmetik & Mode

Saisonthemen

Partner

12.12.2017 - 10:10 Uhr

Terroir und Herkunft stehen im Zentrum der neuen visuellen Identität der Appellation Cognac

Eine erdfarbener Umriss formt das exakte Abbild des Anbaugebiets, darüber die Worte „COGNAC FRANCE“ in eleganter, zeitlos ausbalancierter Schrift. Wie eine Standarte erinnert der neue Schriftzug der Appellation Cognac daran, dass die unnachahmliche und in der ganzen Welt geschätzte Spirituose von „hier und eben nur von hier“ kommt. Enthüllt am 14. November 2017 erstrahlt diese neue Identität nun auf allen Kommunikationsmitteln des Bureau National Interprofessional du Cognac (BNIC), dessen Aufgabe es ist, den Cognac und die, die ihn machen, zu repräsentieren, zu protegieren und voranzubringen.

Nach dem in einem ersten Schritt gemeinsam mit der Kommunikationsagentur Bayadères die DNA des Cognacs systematisiert wurde, fiel die Wahl der Winzer und Händler sogleich auf diese vom studio be-poles stammende Kreation. Vincent Chappe, Mitglied des Comité Permanent du BNIC (Ständiger Rat des BNIC) und Präsident des Commission Communication, meint dazu: „Wir haben eine inspirierende Identität gewählt – genau wie der Cognac. Diese Form, die Umrisse unseres Anbaugebiets, scheint gleichzeitig konkret zu sein und in Flammen zu stehen. Sie gibt uns die Möglichkeit, der Öffentlichkeit eine schöne Geschichte zu erzählen: Diese Erde vereint alle Akteure, die - hier und gemeinsam  - das Gut kreieren, auf das sie stolzer nicht sein könnten: den Cognac.“

Erde, Farbe, Licht – so viele Quellen der Inspiration

Ein Gebiet, das sich in die Departements Charente, Charente-Maritime und bis in einige Kommunen in Dordogne und Deux-Sèvres erstreckt: Das geschützte Anbaugebiet ist seit 1909 offiziell begrenzt. Entlang der Küste des Ozeans, durchquert vom Fluss Charente, teilen sich die Ebenen und sanften Hügel in sechs Lagen mit kalk- oder tonhaltigen Böden. Die Inspiration ereilte Clémentine Larroumet, Leiterin des Studio be-poles, als sie das einmalige Terroir und das unvergleichlich warme Licht in der Region betrachtete. „Das, und all diejenigen, die nach allen Regeln der Kunst an der Herstellung des Cognacs teilhaben – ihre Weinberge, ihre Arbeitsgeräte und natürlich die zauberhaften Brennblasen aus rotem Kupfer.“

Das Kreations-Studio fand sich in der Top-Produkt-Positionierung der Professionals der Cognac-Branche wieder. Es gelang dem Studio ihren Wunsch, das Terroir als Quelle des weltlichen Könnens in das Zentrum der Cognac-Identität zu stellen, zu übersetzen. Man beachte hierzu die Wahl der Schrift für die Worte COGNAC und FRANCE: Garamond. Sie wurde vom berühmten Typographen Claude Garamont im 16. Jahrhundert entwickelt. Zu eben dieser Zeit begann man auch die Charentaiser Weine zu destillieren, um den Transport in die Königreiche Nordeuropas zu vereinfachen.

Ein Strahlen, das in 160 Länder der Erde reicht

Die Cognacs werden heute in mehr als 160 Ländern getrunken und zu mehr als 98 % exportiert. Angepasst auf die Gesamtheit der Kommunikationsmitteln der Appellation, die sich vor allem an eine B2B-Zielgruppe - also institutionelle Opinion-Leader und Partner - richten, „verstärkt diese neue Identität das Bild eines Produkts mit Herkunft und Authentizität und bestätigt und behauptet seinen jahrhundertewährenden Beitrag zum Weinmachen und für die französische Gastronomie,“ unterstreicht Claire Caillaud, Kommunikationsdirektorin des BNIC. All das zeigt, dass die Positionierung langfristig ausgerichtet ist, denn es sind eben diese Werte wie Authentizität, Herkunft und Terroir, die im Zentrum unserer heutigen Erwartung stehen.

 

Über das BNIC

Das Bureau National Interprofessionel du Cognac (BNIC) repräsentiert, entwickelt und protegiert die geschützte Herkunftsbezeichnung (AOC – Appellation d’Origine Contrôlée) Cognac in Frankreich und der Welt. In den 160 Ländern, in denen der Cognac getrunken wird, garantiert diese AOC dem Konsumenten ein Ausnahme-Eau-de-vie. Paritätisch aus Winzern und Händlern bestehend, ist das BNIC ein Ort der Abstimmung und Entscheidung für die mehr als 4500 Winzer, 110 professionellen Destillateure und 270 Handelshäuser der Appellation. Das BNIC handelt im Interesse derjenigen, die den Cognac machen und derjenigen, die ihn konsumieren – immer natürlich mit ständiger und verantwortungsvoller Berücksichtigung der Öffentlichkeit in der Appellation.


Über das Studio be-poles

Gegründet im Jahr 2000 und bekannt für seine sensible und klare Vorgehensweise betreut das Studio be-poles seine Kunden bei der Realisierung von Identitäten, Marken und Orten. Grafiker, Architekten, Kuratoren, Web Designer treffen bei be-poles auf Fotografen, Redakteure und Landschaftsarchitekten und nehmen sich der Marken oder auch Orte an um sie bis ins kleinste Detail zu durchdenken. Diese Arbeit nennen sie „narratives Design“